Jim Thompson Haus: Die Legende des 'Seidenkönigs von Thailand'

Thailand Kultur & Kunst

Andrew Profile Pic CircleDas Jim Thompson Haus ist eine Art Heimatmuseum und liegt inmitten einer schönen Gartenanlage am Ufer des Saen Saeb Kanals - eine besondere Sehenswürdigkeit, nicht nur für Kunst- und Architekturliebhaber. Es ist das Bangkoker Haus und  die asiatische Kunstsammlung des verstorbenen James H.W. Thompson, auch bekannt als "Seidenkönig Thailands".

 

Seidenkönig

Jim Thompson war ein amerikanischer Geschäftsmann und Designer, der die Seiden- und Textilindustrie revolutionierte. Nach seiner Entlassung aus dem Militärdienst in 1946 ließ er sich in Thailand nieder. Im Jahre 1948 gründete er bereits sein eigenes Seidengeschäft, vorher webten thailändische Familien Seide nur für den Eigenbedarf.

Innerhalb weniger Jahre gelang es Jim Thompson, die thailändische Seide populär zu machen und an renommierte Modehäuser der Welt zu verkaufen. Er besaß ein feines Auge für gutes Design und war mit seinen Entwürfen seiner Zeit weit voraus. Er besaß enorme Kenntnisse über südostasiatische Kunst und war begeisterter Sammler von Kunstgegenständen. Auf dem Höhepunkt seiner Karriere im Jahre 1967 verschwand Jim Thompson unter mysteriösen Umständen im Dschungel von Malaysia. Sein Körper wurde nie gefunden. Theorien reichen von Entführung, über einen vorgetäuschten Tot bis hin zu Mord. Was denken Sie ist mit Jim Thompson passiert? Der Fall ist bis heute ungelöst.

 

Das Haus

Jim Thompson House 2

Zu Lebzeiten empfing Herr Thompson hier fast jeden Abend die Reichen und Schönen der Stadt. Traditionelle thailändische Musik spielte und Gäste genossen exotische Cocktails auf der Veranda mit Blick auf den nahen Kanal.

Beim Betreten der Räume fällt auf, mit welcher Aufmerksamkeit und Sorgfalt zum Detail das Haus dekoriert ist. Wandteppiche erzählen Geschichten längst vergangener Tage, traditionelle Thai Sofas laden zum Ausruhen ein und Kronleuchter tauchen das Ganze in ein mystisches Licht. Der dunkle Ton des Holzes steht im starken Kontrast zum Grün des Gartens. Mit seinen vier Meter hohen Decken und einer offenen Wand gleicht das Wohnzimmer eher einem separaten Stelzenhaus mit Blick auf den Kanal.

Im Eingangsbereich zieht der stehende Buddha aus dem 17. Jahrhundert alle Blicke auf sich. Die Schatten der Bäume und eine raffinierte Lichtanlage setzen ihn besonders in Szene.

Herr Thompson hatte ein Auge für Schätze und verbrachte seine Freizeit gerne auf Flohmärkten. Im Obergeschoss befinden sich eine Reihe von dekorativen Wandbehängen, die Jim Thompson aus verschiedenen buddhistischen Tempeln erwarb. Exotische Antiquitäten aus Thailand, Laos, Kambodscha und Myanmar erwachen hier neu zum Leben.

Jim Thompson House 1

Den Eingang zur Küche bewacht ein Sandstein Bild von Buddha. Im Speisesaal, dessen Wände aus Teakholz bestehen,  steht ein zweiteiliger Esstisch aus Mahagoni auf dem ein weiß-blaues Porzellanset ausgelegt ist. Der Rest des Raumes ist mit mehr Porzellan der exquisiten Benjarong Kollektion verziert. 

Das Schlafzimmer ist ein weiteres Highlight, hier steht ein antikes Mauslabyrinth. Im alten China,  wurde zur Unterhaltung eine gefangene Maus beobachtet, wie sie sich ihren weg durch solche Labyrinthe sucht. Die Tür, die Schlafbereiche und Wohnzimmer trennt, erwarb Jim Thompson auf einem Flohmarkt in Chinatown, sie schützte früher ein Pfandleihhaus vor ungebetenen Gästen.

Ein Guide leitet die Tour durch das Haus und erklärt die verschiedenen Ausstellungsstücke sowie das Haus an sich. Wichtig ist, dass Gäste ihre Schuhe ausziehen, damit der heikle Holzboden nicht beschädigt wird. Socken werden gestellt.

Die Anlage verfügt über einen Souvenirshop, der Seide und Bücher verkauft, sowie ein Restaurant mit Garten, das traditionelles thailändisches Essen serviert.

 

Die Community

 

Gegenüber befindet sich ein muslimisches Viertel. Viele der Bewohner haben als Seidenweber für Jim Thompson gearbeitet und sind heute noch sehr stolz auf ihren Beitrag zur Seidenfirma. Unter ihnen befindet sich auch Herr Nippon, er und seine Familie stellen Seide immer noch auf traditionellen Wege her. 

Das Jim Thompson Haus und die Seidenweber Community bilden eine Oase der Ruhe im Trubel von Bangkok. Hier können Gäste in eine vergangene Zeit eintauchen, abschalten und den Motorenlärm und die Wolkenkratzer der Großstadt vergessen.

 

Schauen Sie sich unsere Reisen an
 

 

 

 

Andrew Profile Pic"Guten Tag! Mein Name ist Andrew und ich bin Ihr persönlicher Reisespezialist für Südostasien.
Ich freue mich darauf, Sie hier bei uns in Thailand begrüßen zu dürfen und verspreche Ihnen, dass Ihnen das Lächeln der Thais ebenfalls ein Lächeln ins Gesicht zaubern wird."

Mit reiselustigen Grüßen aus Bangkok,
Andrew Greiner

service@asiaventura.de
+49 30 21 50 29 43

Einen Anruf vereinbaren

 

 

 

 

  Zurück nach oben 

   
Logo for Email Footer-DE
 
 

Kein Angebot mehr verpassen! Seien Sie der Erste und erhalten Sie exklusive Angebote, besondere Einladungen und Reiseinspirationen!